In meinem heutigen Beitrag möchte ich Euch ein paar hilfreiche Tipps zum Thema SEO-Agentur geben. Ich möchte darauf eingehen, wie ihr eine gute SEO-Agentur finden könnt, welche Informationen ihr unbedingt berücksichtigen müsst im Bereich Leistung, Kosten und Vertragsdauer und wie ihr die schwarzen Schafe unter den SEO-Agenturen bemerken könnt.


Suchmaschinenoptimierung – was hat uns das Thema überhaupt gebracht?


Die Suchmaschinenoptimierung spielt beim Online-Marketing eine sehr große Rolle, da diese mit ihrer Hilfe wesentlich mehr Seitenbesuche generieren kann. Das Ziel ist es, den Firmennamen in den Top 10 unter allen relevanten Keywords zu platzieren sowie PageRank Backlinks und Social Signals zu generieren und die Zahl der Besucher auf die eigene Website zu steigern.


Was ist eine gute SEO-Agentur?


Eine gute SEO-Agentur übernimmt für uns die Arbeit, damit wir möglichst viele Besucher auf unsere Webseite bekommt. Beispielsweise werden die Texte auf den Webseiten angepasst und überprüft und das Design verbessert. Die SEO-Agentur kümmert sich außerdem um das Markenbild unserer Webseite. Die Arbeit der Agenturen ist sehr vielfältig. Es gibt unterschiedliche Agenturen mit verschiedenen Schwerpunkten, hier müssen wir selbst herausfinden, was wir brauchen bzw. uns von der Agentur wünschen und welche Dienstleistung am besten zu unserer Firma passt. Einige Agenturen bieten nur ein bestimmtes Leistungsspektrum an oder sind zum Beispiel auch im Bereich Social Media gut ausgebildet.


Eine gute SEO-Agentur sollte stets auf dem neuesten Stand sein und ein Höchstmaß an Qualität garantieren. Ein großes Plus ist es, wenn unsere Webseite bei Google & Co. gut gelistet wird und sich die Besucherzahlen steigern.


Wie finde ich eine gute SEO-Agentur?


Auf der Suche nach einer guten SEO-Agentur müssen wir einige Punkte beachten. Wir können uns zum Beispiel die Qualifikationen des Personals anschauen. Ein guter Anhaltspunkt ist der Befähigungsnachweis, den jeder freiberufliche Agenturleiter vorlegen muss. Dieser Nachweis legt die Fähigkeiten und Kenntnisse offen und ermöglicht es Ihnen, einen Vergleich zu anderen Agenturen vorzunehmen. Um die Qualifikation einer Agentur prüfen zu können, können wir auch einen Blick in die Bewertungsportale werfen. Die Auswahl der richtigen Agentur hängt von verschiedensten Faktoren ab: Branche, Aufgabengebiete der Firma, Budget etc. Es ist sehr wichtig, dass wir uns für eine Agentur entscheiden, die auch zu uns passt.

Hier einige Faktoren, die wir bei der Suche nach einer guten SEO-Agentur berücksichtigen sollten:

  • Für welche Branche ist meine Firma auf dem Markt?
  • Was muss ich optimieren und was nicht? Welche Strategie sollte meine Agentur verfolgen? (Suchmaschinenoptimierung oder Social-Media-Marketing)
  • Sind wir im Bereiche Suchmaschinenoptimierung gut ausgebildet?
  • Ist das Budget für die Optimierungsarbeiten groß genug?
  • Wie viel Geld will ich ausgeben und wofür wird es genutzt?


Die Leistungen der Agenturen hängen von verschiedensten Dingen ab, hierbei kommt es darauf an, was man benötigt. Eine Agentur mit hoher Qualität bietet bessere Ergebnisse an als eine kleinere mit weniger Knowhow.


Welche Leistungen bietet eine SEO-Agentur denn an?


Bei der SEO-Agentur gibt es einige Leistungen, die sie anbieten können. Hierzu gehören: Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Linkaufbau und Content-Marketing sowie Social Media Optimierung. Auf diese Arbeiten bezieht sich das Wort „Search Engine Optimization“ (SEO), welches als Synonym für Suchmaschinenoptimierung verwendet wird.


• Relevante Keywords finden und analysieren
Es ist sehr wichtig für die Kunden, dass ihre Webseite bei Google & Co gut platziert ist. Grund hierfür ist, dass ein hoher Anteil der Besucher über diese Seite auf die Webseite gelangt. Die Agenturen analysieren also zuerst unsere Firma und schauen nach den relevantesten Keywords. Diese Keywords sorgen dann für eine hohe Trafficzahl auf der Webseite und helfen dabei, dass die Seite bei Google gut platziert wird.


• Suchmaschinenoptimierung
Die Agenturen optimieren die Texte auf den Webseiten des Kunden, also für uns und stellen diese gewissermaßen für die Suchmaschinen vor. Das bedeutet, dass sich einige Wörter oder Sätze in der Seite wiederfinden müssen. Diese Stellen kommen dann in den Top 10 bei Google an, es entstehen also mehr Besucher auf der Seite.


• Suchmaschinenmarketing bzw. SEA (Search Engine Advertising)
Dieses Element ist besonders interessant für Firmen mit einem großen Budget, da hier Geld mit dem Internet verdient wird. SEA ist wie eine Art Ebay im Internet, ähnlich wie das normale Werbenetzwerke im Fernsehen. Diese Seite ist ein eigener Werbevermarkter und kann mehr Besucher auf unsere Webseiten bringen. Allerdings gibt es hierbei wie bei der SEO-Agentur nicht nur gute, sondern auch schlechte Agenturen.


• Social Media Optimierung (SMO)
Hierbei geht es darum, etwas in den sozialen Netzwerken zu platzieren oder mehr Aufmerksamkeit für die Webseite zu generieren. Die Agenturen optimieren unsere Accounts mit anderen Webseiten, um so mehr Besucher auf die Website zu bekommen.


• Linkaufbau
Eine gute SEO-Agentur bietet vor allem Backlinkaufbau an, was bedeutet, dass sich verschiedene Seiten mit dem Link zur Firma verbinden lassen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und auch diese müssen zielgerichtet erfolgen. Hier müssen wir achtsam sein, denn die schwarzen Schafe unter den SEO-Agenturen, schlagen oft vor, solche Links käuflich zu erwerben. Das fällt unter Black-Hat-SEO und bedeutet, dass die Richtlinien für SEO verletzt werden.


• Organische Kampagnen
Hierbei werden Kampagnen für unsere Firma erstellt, die dann einem bestimmten Zweck dienen. Dazu gehören auch benutzerdefinierte Suchergebnisse und Produktanzeigen.


• Social-Media-Marketing
Eine SEO-Agentur bietet hierbei Hilfe beim Postings und den richtigen Kanälen an, um es auf die Webseite zu schaffen. So wird für mehr Aufmerksamkeit gesorgt, um so bessere Ergebnisse bei der Suchmaschinenoptimierung zu bekommen.


• Webanalyse
Die SEO-Agentur hilft uns auch dabei, bei der Analyse unserer Webseite und den Besuchern, um sich so ein Bild machen zu können, was noch verbessert werden sollte.


Worauf muss ich beim Vertrag achten?

Die Verträge beinhalten unterschiedliche Leistungen. Bei der einen SEO-Agentur binde ich mich beispielsweise für 24 Monate und zahle schlanke 650 € monatlich. Das ist zwar preislich sehr günstig, aber oft werden mir dafür dann auch nur zwei bis drei suchmaschinenoptimierte Texte geliefert und das ist einfach viel zu wenig. Wenn ich nun mehr Content benötige muss ich extra Kosten einplanen und das kann gerade zur Anfangszeit teuer werden. Wenn wir mit SEO beginnen wollen, um unser Potenzial ausschöpfen zu können, muss uns einfach bewusst sein, dass das eine Investition ist. Lieber sollten wir uns an eine SEO-Agentur binden, die evtl. monatlich teurer ist, dafür aber mehr Leistungen einplant. Denn es ist doch so, bevor wir Geld verdienen, müssen wir zuerst investieren.

Wie ihr seht, gibt es einiges zu beachten. Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag ein wenig unter die Arme greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.